PARKANLAGE WASSMANNSDORFER CHAUSSEE Die Parkanlage in der Waßannsdorfer Chaussee ist naturnah und rustikal gestaltet. So wird die Anlage nicht nur den ökologischen Anforderung im urbanen Raum gerecht, sondern ist auch optimal auf Nutzungsdruck der Anlieger angepasst. Die Anlage besteht aus mehreren Teilbereichen, wobei bis jetzt Teil 1 und 4 realisiert sind. Die einzelnen Bereiche sind mit dem Mauerrad- und Wanderweg verbunden. Das Gestaltungskonzept orientiert sich stark an urbanen Sukzessionsprozessen und Ökosystemdienstleistungen, was sich in dem robusten Charakter der Anlage widerspiegelt. Das Zentrum der Parkanlage 1 ist der Kalte-Grund-Pfuhl, welcher als dauerhaftes Kleingewässer mit naturnaher Ufervegetation und als Versickerungs- und Retentionsraum für das anfallende Oberwasser des angrenzen Wohngebietes und Niederschläge nutzt wird. Die vorgesehenen Gehölzflächen werden zunächst blockartig angeordnet, erzeugen Perspektiven und strukturieren die Parkanlage. Die Obstwiesen umspielen diese strengen Formen, schaffen freie Wiesenflächen, Wildrosen- und Steinquaderfelder bieten besondere gestalterische Reize. Dieses Arrangement unterliegt der dynamischen natürlichen Veränderung und gestaltet sich so immer wieder neu.
>> <<